Bodensee-Wasserversorgung besteht TSM Wiederholungsprüfung mit Bravour

26.09.2018 - Der Bodensee-Wasserversorgung wurde vergangene Woche vom Deutschen Verein des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW) die Urkunde für die Wiederholungsprüfung des Technischen Sicherheitsmanagement (TSM) verliehen. Im Jahre 2008 legte die Bodensee-Wasserversorgung diese Prüfung erstmals erfolgreich ab und hat jetzt zum zweiten Mal die Wiederholungsprüfung mit „best practice“ bestanden.

 „Bei der Vorbereitung auf die Wiederholungsprüfung haben sich die Mitarbeitenden intensiv mit den Abläufen in den Anlagen beschäftigt", so Christoph Jeromin, technischer Geschäftsführer der Bodensee-Wasserversorgung "Unsere Verantwortung, jederzeit einwandfreies Trinkwasser in ausreichender Menge für 4 Millionen Menschen zu liefern, schärft das Bewusstsein, die Abläufe sorgfältig zu organisieren und abzuwickeln. Die TSM-Prüfung ist für uns das Gütesiegel für die beständig gute Arbeit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“

Die Prüfung bescheinigt der Bodensee-Wasserversorgung, dass technische und sicherheitsrelevante Regelungen und Strukturen, wie Arbeitssicherheit und Arbeitsschutz nach den geltenden Anforderungen organisiert und umgesetzt werden. Geprüft wurden u. a. Anforderungen an Organisation und Verantwortlichkeiten, Umsetzung von Organisations- und Betriebsanweisungen, technische Dokumentation, Maßnahmen zum Umweltschutz, zum Objekt- und zum Brandschutz. Neben den Abläufen der Wassergewinnung, der Wasseraufbereitung und des Transports galt das besondere Augenmerk der Prüfer dem Wasserqualitätsmanagement und dem Risikomanagement.

Foto: Die Geschäftsführer der Bodensee-Wasserversorgung Michael Stäbler (links) und Christoph Jeromin (rechts) nehmen die Urkunde der TSM-Wiederholungsprüfung von Thomas Anders, Geschäftsführer DVGW-Landesgruppe Baden-Württember (Mitte) in Empfang